Kontakt

NÖ Pflege- und Betreuungszentrum Mank
Friedhofweg 1, 3240 Mank
T +43 2755 2287
F +43 2755 2287 727 199
E pbz.mank@noebetreuungszentrum.at

Leitbild

Unser Haus soll für alle BewohnerInnen ein zweites Zuhause bieten, in dem sie sich geborgen und wohl fühlen können.

  • Große Bedeutung messen wir der Lebensgeschichte jedes einzelnen Menschen bei, um unter Berücksichtigung der früheren Gewohnheiten individuell und ganzheitlich pflegen zu können.
  • Verschiedene Pflegetechniken ermöglichen uns, den BewohnerInnen individuelle Pflege im psychischen und physischen Bereich anzubieten.
  • Durch aktivierende Pflege werden vorhandene Fähigkeiten erhalten und gefördert. Durch gezielten Einsatz basaler Stimulation in der Pflege wird die Körperselbstwahrnehmung angeregt. Für desorientierte Menschen stellt die validierende Pflege eine geeignete Kommunikationsform dar.
  • Das Pflegepersonal ist bemüht, den Kontakt zu den Angehörigen zu fördern und sie nach Wunsch in die Pflege miteinzubinden. 
  • Es ist uns weiters ein Anliegen, den BewohnerInnen und ihren Angehörigen ausreichend Zeit zu geben, um ihre Wünsche, Ängste und Sorgen zu äußern. Die religiösen Bedürfnisse der BewohnerInnen akzeptieren und respektieren wir.
  • Unser aller Streben ist es, die Fähigkeiten unserer BewohnerInnen hinsichtlich der Aktivitäten des täglichen Lebens zu erfassen und bei Problemen nach gemeinsamen Lösungen und Zielen zu suchen.
  • Ein Ziel ist es, den alten Menschen ihre Selbstbestimmung in allen Bereichen des Lebens soweit zu ermöglichen, als das Leben in einer Gemeinschaft es zulässt.
  • Durch Aktivitäten im und außerhalb des Hauses bringen wir Abwechslung in das Leben der BewohnerInnen.
  • Auch ist es uns ein Anliegen, das Haus für Vereine, Institutionen und ehrenamtliche MitarbeiterInnen zu öffnen, um das Leben transparent zu machen und die Kommunikation zu fördern.
  • Wir wollen unseren BewohnerInnen einen würdevollen Abschied aus diesem Leben ermöglichen, sie und ihre Angehörigen nach ihren Wünschen begleiten und unterstützen.
  • Durch regelmäßige fachspezifische Fort- und Weiterbildung werden neue Erfahrungen und Erkenntnisse in die Pflege eingebracht.
  • Der gegenseitige Erfahrungsaustausch in Teamgesprächen gibt uns die nötige Unterstützung und Hilfestellung für unsere Arbeit.